´╗┐Der vern├╝nftige Mensch pa├čt sich der Welt an, der unvern├╝nftige besteht auf dem Versuch, die Welt sich anzupassen. G. B. Shaw

Besucher Statistik
» 1 Online
» 21 Heute
» 410 Woche
» 21 Monat
» 9029 Jahr
» 9029 Gesamt
Rekord: 130 (01.06.2015)

Steffen's Homepage

Willkommen auf meiner neu gestalteten Homepage. Diese Startseite dient als Information über aktuelle Inhalte meiner Seiten und als Verteiler zu den einzelnen Angeboten.

Ein Mann ├╝berpr├╝ft seine Anwaltsrechnung. Bei einem Punkt wird er jedoch stutzig: - Erblicke Sie auf der anderen Strassenseite und ├╝berquere die Strasse um mit Ihnen einen neuen Aspektt Ihres Falles zu diskutieren. Dr├╝ben angekommen mu├č ich feststellen, das Sie gar nicht Sie sind. - 20 Euro

Wer ist der beste Liebhaber der Welt?
Der ├ľtzi!
Warum?
5000 Jahre in einer Spalte drin und immer noch steif.

Ein Junge wird 15 und fragt seinen Papa, ob er mal so richtig Party machen darf und sich dabei auch besaufen darf. Darauf der Vater: "Na klar mein Sohn, aber ├╝bertreibe es blo├č nicht!"
Am n├Ąchsten Tag wacht der Junge mit lauter blauen Flecken auf. Er rennt zu seinem Papa und fragt, ob der ihn geschlagen hat.
Darauf der Vater: "Mein Sohn, wenn du morgens um 5 nach Hause kommst und Sturm klingelst ist das OK.
Wenn du dann im Flur herumschreist und alle Mieter im Haus weckst, ist das OK.
Wenn du mich als Zuh├Ąlter beschimpfst, ist das OK.
Wenn du zu deiner Mutter sagst: "Alte, dich fick ich als n├Ąchstes!", ist das vielleicht auch noch OK.
Aber wenn du im Wohnzimmer mitten auf den Teppich kackst, Salzstangen in den Haufen steckst und schreist: "Alter, der Igel wohnt jetzt auch hier!", dann ist das definitiv zu viel!

Mittagszeit im Bayernland. Eine fesches Weib im Dirndl kommt mit dem Einkaufskorb zum Gem├╝sestand am Viktualienmarkt in M├╝nchen und schaut aufmerksam um sich. "I siech koan, hobtses kaon Dilldo?"
Der Verk├Ąufer, ein Landwirt aus dem Umland wird erst blass, dann rosa, dann verlegen und er murmelt leise: "Sie liebe Frau, ned so laut, bittsch├Ân."
"Se gengas weita, jo no, wiaso? Warum etz derfi des ned frogn, hobtses koan Dilldo?" zischt das Dirndl durch die Z├Ąhne, der vordere Balkon w├Âlbt sich bereits bedrohlich.
"Ned, bittsch├Ân, feine Dame. Sie sind bei uns ganz verkehrt, sowas haben wir hier doch nicht. Wir sind ein Gem├╝sestand. Wir haben Gew├╝rze, Kr├Ąuter und auch Radi, aber sowas ned."
Das Mieder kurz vor dem Zerreissen, pl├Ąrrt das Dirndl ├╝ber den Platz: "Jo no sixt, bini do genau recht, bloss se do, hobtses koan Dilldo! Zefix, wos duri etz bloss in meim Gurkensalat nei!"

Unterhalten sich zwei Kannibalen:
"Sag mal, schmeckt Deine Frau auch so bitter?"
"Dummerchen - Du musst vorher die Orangenhaut entfernen..."



mehr Witze


Beendomat